www.yaez.com

Ich hab dich unterschätzt: (Un)beliebte Studienorte




[pullquote]Der schlechte Ruf kümmert hier niemanden.[/pullquote]Natalie, 23, kann bestätigen, dass es Bielefeld gibtStudienort: Bielefeld Studiengang: Bachelor BWL Einwohner: ca. 333.500War Bielefeld deine erste Wahl? Nein. Ich wollte unbedingt nach Münster, aber das hat nicht geklappt. Bielefeld war nicht mal auf der Liste der Optionen. Es war wirklich eine Notlösung.Hast du dich trotzdem auf den Umzug gefreut?Als klar war, dass ich hier hinziehen werde, hatte ich keine Erwartungen an die Stadt. Ich konnte daran ja eh nichts ändern.Was hat dich dann überzeugt?Ich bin direkt in eine schöne Altbau-WG am Kesselbrink gezogen. Meine Mitbewohner und neuen Freunde von der FH haben mir dann die Stadt gezeigt. Alle sind sich bewusst, dass Bielefeld einen schlechten Ruf hat, machen sich aber nichts daraus.Wem würdest du Bielefeld empfehlen?Bielefeld ist zwar eine Großstadt, aber man findet sich direkt zurecht. Es gibt viele Studenten und man kann hier fast alles studieren. Auch wenn es nicht dein Erstwunsch war, schweißt es irgendwie zusammen, dass man hier gelandet ist. Merkt man etwas von der Bielefeld-Verschwörung?Die erste Vorlesung begann mit dem Satz: „Bielefeld gibt’s wirklich.“ Die Bielefeld-Verschwörung ist also immer noch ein Thema. Aber Bielefeld ist auch für andere Dinge bekannt. Fußballfans kennen Arminia Bielefeld und alle sind Fans von Casper, weil er aus Bielefeld kommt.Willst du nach dem Studium bleiben? Ich gehe nach dem Bachelor wieder hier weg. Aber mir war von Anfang an klar, dass ich keine neue Heimat suche, sondern einen Ort zum Studieren. Das hat nichts mit Bielefeld zu tun.Was ist dein Highlight bis jetzt? Das Campusfestival. Das findet jedes Jahr auf dem Campus von FH und Uni statt und es herrscht absoluter Ausnahmezustand. Kurz vorher fiebern alle Studenten auf den Tag hin und die Professoren haben auch Verständnis dafür, wenn man nicht zur Vorlesung kommt. Was muss jeder gesehen haben?Die Altstadt in Bielefeld ist wirklich schön mit ihren kleinen Cafés und alten Häuserfassaden. Das Hermannsdenkmal steht noch auf meiner Liste. Das ist mitten im Wald und da findet auch jedes Jahr ein Lauf statt. Mein Geheimtipp: Der Tierpark Olderdissen ist kostenlos und echt schön. Es gibt Bären, Wölfe und einen Streichelzoo. Da kann man auch mal gut für ein Date hingehen. [pullquote]Hier bist du immer unterwegs.[/pullquote]Anastasia, 25, wusste vorher nicht genau, wo Jena liegtStudienort: JenaStudiengang: Kunstgeschichte und Filmwissenschaften mit ErziehungswissenschaftenEinwohner: ca. 108.500War Jena deine erste Wahl? Ich komme aus Niedersachsen und wollte eigentlich gar nicht woanders hin. In Jena hat mich der Studiengang aber am meisten angesprochen, also habe ich mich trotz der Entfernung dafür entschieden.Was wusstest du vorher über Jena?Ich wollte hier erst nicht hin, weil es so weit von zu Hause entfernt ist. Als ich das erste Mal für die Wohnungssuche hergefahren bin, wurde mir erst bewusst, wie weit es eigentlich ist. Fünf Stunden mit dem Auto. Ich hatte nur die Entfernung im Kopf und hab mich danach erst mit der Stadt beschäftigt.Was hat dich von der Stadt überzeugt?Jena ist eine Studentenstadt. Alles ist auf uns ausgelegt: Bars, Cafés und auch die Öffnungszeiten der Läden. Sobald du Leute kennengelernt hast, bist du hier eigentlich immer unterwegs. Ob auf einer Hausparty, einem Poetry Slam oder im Park. Wem würdest du die Stadt empfehlen? Auf jeden Fall jungen Leuten. Studenten fühlen sich hier eigentlich immer wohl. Gerade Geisteswissenschaftler zieht es her, weil Goethe hier mal gelebt hat.Was sollte man gesehen haben? Die Keksrolle kann man gar nicht übersehen. Das ist ein Hochhaus in runder Form und wird von den Bewohnern hier Keksrolle genannt, heißt aber eigentlich Jentower. Typisch ist hier das osteuropäische Essen. Es gibt viel Soljanka und Borschtsch.Bleibst du vielleicht in Jena? Die Stadt ist wirklich etwas für Studenten. Nach meinem Studium denke ich aber an Familienplanung und dann bin ich ja auch nicht mehr so jung wie die anderen.Was ist das Highlight an der Stadt? Im Sommer gibt es hier eine Flunkyball WM. Da spielen 30 Mannschaften gegeneinander, die das alle ziemlich ernst nehmen. Im Finale sind sie natürlich trotzdem superbetrunken.Dein Geheimtipp: Die Cafeteria Zur Rosen ist wie ein Restaurant aufgebaut. Es gibt nur wenige Plätze und trotzdem Essen zu Studentenpreisen. Hier kriegt man mit Studentenausweis ein Drei-Gänge-Menü für unter 10 Euro. [pullquote]Grünkohl und Fahrradfahren sind Pflicht.[/pullquote]Jasmin Rose, 24, hat sich in Oldenburg verliebt Studienort: OldenburgStudiengang: Lehramt Germanistik/GeschichteEinwohner: ca. 168.000War Oldenburg deine erste Wahl? Ich wollte unbedingt nach Berlin und da Germanistik studieren. Für Germanistik brauchte man allerdings einen NC von 1,4. Erst habe ich sogar überlegt etwas anderes zu studieren, um trotzdem nach Berlin zu können.Wie bist du dann doch hier gelandet?Oldenburg war meine letzte Option. Aber als Berlin dann nicht geklappt hat, wollte ich nicht einfach in eine andere Großstadt. Ich bin dann einmal vorher mit meinen Eltern nach Oldenburg gefahren und fand es eigentlich ganz schön. Was hat dich von der Stadt überzeugt?Ich komme aus Cuxhaven und deshalb hat mich erst mal die Nähe zu meiner Heimatstadt überzeugt. So oft pendle ich aber gar nicht nach Hause, weil ich mich in Oldenburg total wohlfühle. Egal, wann man in die Uni geht, man trifft immer jemanden auf dem Campus. Es fahren alle Rad und die Wege sind kurz.Wem würdest du die Stadt empfehlen?Hier kann jeder glücklich werden. Auch wenn es kleiner als Berlin ist: Von Modepüppchen bis Ökö ist alles dabei. Was ist typisch für Oldenburg? Oldenburg ist Fahrradhaupstadt und das merkt man auch. Jeder hat hier ein Rad. Außerdem kommt man an Grünkohl nicht vorbei. Den gibt es sogar in der Mensa.Willst du nach dem Studium bleiben? Meinen Master will ich hier auf jeden Fall machen. Ich kann mir aber auch vorstellen, hier komplett wohnen zu bleiben. Das kommt darauf an, ob ich hier mein Referendariat machen kann. Was ist dein Highlight bis jetzt? Das klingt vielleicht kitschig, aber mein Freund ist mein Highlight. Wir haben uns in einem Seminar kennengelernt und wohnen mittlerweile zusammen. Was muss man in Oldenburg gesehen haben?Das Schloss von innen ist wunderschön. Außerdem sollte man bei Nacht über die Amalienbrücke gehen. Dein Geheimtipp: Biggie B ist der beste Burgerladen in Oldenburg.  
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: