www.yaez.com

Ungewöhnlich sprachgewand: Drei junge Erwachsene im Interview




Russisch

 Philipp, 24, StudentLernt Russisch in einem Sprachkurs an der Uni Warum hast du dir gerade Russisch ausgesucht?Mein Ziel ist, nach meinem Bachelor mit einem Freund nach Russland zu trampen. Man munkelt, dass die Leute dort eher russisch sprechen wollen als Englisch.Warum findest du es wichtig, auch außergewöhnliche Sprachen zu sprechen?Ich suche mir Sprachen nicht danach aus, wie populär sie sind, sondern wie sehr sie mich faszinieren. In meinen Augen ist Sprache eines der wichtigsten Kulturgüter des jeweiligen Landes.Gibt es ein Sprachniveau, das du erreichen möchtest?Ich möchte den Leuten in Russland gern erklären, wer ich bin und wo ich herkomme. Eine einfache Konversation zu führen, sollte schon drin sein.Was hilft dir beim Lernen der Sprache?Der beste Trick ist, auf jeden Fall ein Ziel zu haben! Wenn ich eine Sprache lerne, ohne sie bald auch anwenden zu können, habe ich weniger Motivation.

Chinesisch

 

Miri, 22, Assistentin in der Unternehmensberatung 

Hat auf dem Wirtschaftsgymnasium Chinesisch gelernt

  Wie bist du auf die Idee gekommen, Chinesisch zu lernen?Ein Freund hat die Sprache schon vor mir gelernt und ich habe ihm immer geholfen, die Schriftzeichen hinzubekommen, da ich gern zeichne. Das hat mein Interesse geweckt. Wie unterscheidet sich Chinesisch von anderen Sprachen?Der Aufbau der Sprache ist ganz anders. Beispielsweise benutzt man im Chinesischen keine Artikel, man muss die Verben nicht konjugieren und wenn man ein Verb in die Vergangenheit setzen will, setzt man einfach ein bestimmtes Zeichen hinter das Verb.Was interessiert dich am Sprachenlernen besonders?Ich finde Sprachen an sich interessant, aber auch die Kultur des jeweiligen Landes: Nur weil du die Sprache beherrschst, heißt das nicht, dass du die Gepflogenheiten des Landes verstehst.Gibt es ein Erlebnis, das du mit der Sprache verbindest?Ich war eine Zeit lang als Lehrerin bei einer Gastfamilie in China. Der Sohn war vier Jahre alt und manchmal habe ich mit ihm statt Englisch Chinesisch geredet. Die Momente, in denen der Kleine mich verstanden hat, waren einfach genial!

Norwegisch

 Foto: Monika KMira, 22, StudentinLernt Norwegisch während ihres Auslandssemesters in Oslo   Hast du ein bestimmtes Sprachziel?Wegen meiner blonden Haare sprechen mich viele Leute direkt auf Norwegisch an. Ich will dieses Bild aufrechterhalten und keinen wissen lassen, dass ich Norwegisch eigentlich noch gar nicht so gut kann.Was fällt dir besonders schwer?Die Aussprache ist eine echte Herausforderung, weil so viele Vokale anders ausgesprochen werden und die Sprachmelodie anders ist.Wie bleibst du trotzdem motiviert?Ich will nach dem Auslandssemester sagen können, ich habe Norwegisch wenigstens ein bisschen gelernt. Ich finde es ignorant, in ein Land zu gehen, ohne am Ende wenigstens „Danke“ und „Tschüss“ sagen zu können.Gibt es einen Trick, mit dem dir das Lernen der Sprache einfacher fällt?Eselsbrücken. Bier heißt øl in Norwegen – geht eben runter wie Öl.[yaez-box]Hier verrät Prof. Dr. Britta Hufeisen zehn interessante Dinge über das Erlernen einer neuen Sprache: https://www.yaez.de/schule/eine-neue-fremdsprache-lernen-diese-tipps-helfen/[/yaez-box](Fotos: Monika Keiler)
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: