www.yaez.com

Nachhilfe: Ihr habt uns von euren Erfahrungen erzählt




[pullquote]Früher war mir der Nachhilfeunterricht peinlich[/pullquote]

  • Noemi, 14
  • 9. Klasse
  • Nachhilfefach: Mathe
  • Kosten: 33 Euro pro Stunde
 Wie sieht dein Nachhilfeunterricht aus?Ich habe bei einer privaten Lehrerin Nachhilfe genommen. Eine Freundin hat mir damals den Kontakt vermittelt.Was macht guten Nachhilfeunterricht für dich aus?Du solltest immer gut mit der Person klarkommen, die dir Nachhilfe gibt. Das ist wichtig, damit man sich traut, auch mal nachzufragen. Ich glaube, es ist auch nicht gut, wenn der Lehrer oder die Lehrerin immer unzufrieden mit einem ist. Da geht die Motivation verloren!Ist es in deiner Klasse normal, Nachhilfeunterricht zu nehmen?In der 6. und 7. Klasse habe ich mich nicht so recht getraut, darüber zu sprechen. Da habe ich es auch nicht Nachhilfe genannt, wenn mich meine Freunde gefragt haben, sondern einfach nur „Wiederholung“. Aber jetzt in der 9. Klasse ist es fast schon normal geworden und ich stehe auch dazu.

[pullquote]Ich habe mich einfach begleitet gefühlt[/pullquote]

  • Leander, 19
  • Abitur 2018
  • Nachhilfefach: Spanisch
  • Kosten: 10 Euro pro Stunde
 Wo hast du Nachhilfe genommen?Mir hat die Tochter von Freunden meiner Eltern von der 7. bis zur 12. Klasse geholfen. Sie war nur zwei Jahre älter als ich und war auf derselben Schule. Sie kannte deshalb auch alle Lehrer, das war gut.Wie ist der Unterricht abgelaufen?Ich sollte immer vorbereiten, was ich mit ihr durchnehmen will. Am Anfang haben wir immer zusammen die Spanisch-Hausaufgaben gemacht und Fragen dazu geklärt. Irgendwann war es dann aber sowas wie eine Universalnachhilfe und ich konnte in jedem Fach fragen, was ich nicht so richtig verstanden hatte.Was magst du am meisten an deiner Nachhilfe?Ich glaube, am besten fand ich, dass ich mich seit der 7. Klasse begleitet gefühlt habe. Wenn ich im Unterricht etwas nicht verstanden hatte, war da immer die Sicherheit, dass ich irgendwo nachfragen kann.Was macht einen guten Nachhilfeunterricht aus?Für mich war es rückblickend wichtig, dass meine Lehrerin und ich ein freundschaftliches Verhältnis hatten. So gab es eine entspannte Atmosphäre. Wichtig ist außerdem, dass der Nachhilfelehrer einem nichts vorsagt, sondern nur begleitet. Er sollte auch Lerntechniken vermitteln.

[pullquote]Viele bräuchten die Unterstützung gar nicht[/pullquote]

  • Gina, 14
  • 9. Klasse
  • Nachhilfefach: Französisch
  • Kosten: 20 Euro pro Stunde
 Wie hast du angefangen mit dem Nachhilfeunterricht?In der 7. Klasse war ich nicht so gut in Französisch. Ich habe richtig gemerkt, dass ich nicht mehr mitgekommen bin im Unterricht. Dann habe ich mit privater Nachhilfe bei einer Freundin meiner Eltern angefangen. Sie hat die Nachhilfe nebenberuflich gemacht.Was muss ein guter Nachhilfeunterricht haben?Ich finde, der persönliche Draht ist das Wichtigste. Das braucht man einfach, um sich was erklären zu lassen. Das merke ich auch immer bei Lehrern: Wenn man den Lehrer nicht mag, hört man nur mit einem Ohr zu und dann lernt man auch nichts.Redest du auch mit deinen Freunden über den Nachhilfeunterricht?Ich fand es eigentlich nie schlimm, das zu erzählen. Ist ja nichts Schlimmes, wenn man Nachhilfe nimmt. Heute ist es fast schon normal bei mir in der Klasse. Es gibt aber auch viele, die die Nachhilfe gar nicht bräuchten, finde ich zumindest.[yaez-box]Welche Nachhilfe Methode bringt's am meisten? Wir haben den YAEZ Nachhilfe-Check gemacht: https://www.yaez.de/schule/welche-nachhilfe-methode-bringts/  [/yaez-box]
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: