www.yaez.com

Streaming-Tipps fürs Wochenende: Was treibt uns an?




To the Bone

To The BoneSpielfilm (2017) / 107 min / Dauerhaft verfügbar bei NetflixDer Film thematisiert die gefährliche Magersucht einer jungen Frau: Ellen (Lily Collins) hat bereits mehrfach versucht sich Hilfe zu holen und war schon in unzähligen Einrichtungen untergebracht. In einem letzten Versuch schließt sie sich einer neuen Hilfsgruppe an. Dort behandelt Dr. Beckham (Keanu Reeves) seine zum größten Teil weiblichen Patienten mit ungewöhnlichen Methoden. Im Mittelpunkt steht immer die Frage: Was macht das Leben für den Einzelnen noch lebenswert? Denn oftmals haben die Probleme mit dem Essen und dem ausbleibenden Hunger ganz massiv mit der fehlenden Antwort auf diese Frage zu tun. Genau deshalb gibt es auch keine allgemeine Heilmethode, die für jeden gleich gut funktioniert. In der Therapie gilt es für Ellen nun herauszufinden, was sie noch vom Leben möchte.Hier gehts zum Film!

Wir sind jung. Wir sind stark.

Wir sind JungSpielfilm (2014) / 122 min / Dauerhaft verfügbar bei AmazonRostock 1992: Stefan (Jonas Nay) und seine Freunde leben in einer heruntergekommenen Wohnsiedlung, in der sie nichts mit sich anzufangen wissen. Also randalieren sie gegen Polizei und Ausländer. Am 24. August eskaliert die Situation letztendlich. Es fliegen Molotow-Cocktails, die Zuschauer klatschen Beifall und tun nichts, obwohl Menschenleben auf dem Spiel stehen. Irgendwann wird das Wohnheim für hunderte Vietnamesen sogar zum brennenden Gefängnis, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. Und draußen behindern tausende Passanten die Einsätze von Polizei und Feuerwehr. Die Ausschreitungen gehen als extrem negatives Beispiel der deutschen Flüchtlingspolitik in die Geschichtsbücher ein. Denn während der Angriffe auf die Asylunterkunft, haben jegliche Deeskalationsversuche versagt. Das Drama begleitet eine Gruppe Jugendlicher dabei, wie sie die Ereignisse erleben und beeinflussen.Hier gehts zum Film!

Bowling for Columbine

Bowling for ColumbineSpielfilm (2002) / 114 min / Dauerhaft verfügbar in der Watchbox-MediathekIn dem Dokumentarfilm geht es um den Amoklauf an der Columbine High School, aus dem Jahr 1999. Damals haben zwei Schüler 13 Menschen erschossen – und auch sich selbst danach umgebracht. Der Regisseur und Aktivist Michael Moore nimmt diese schreckliche Tat zum Anlass sich einmal genauer mit dem Waffensystem der USA auseinanderzusetzen. Seine erschreckende Erkenntnis: Niemand interessiert es, wer Schusswaffen besitzt und schon gar nicht, wofür sie genutzt werden. Moore ist gut darin die geschichtlichen Zusammenhänge aufzuarbeiten und die Waffenlobby vorzuführen. Am Ende sollte man aber natürlich auch seine Sicht auf die Dinge hinterfragen. Denn die genannten Gründe für einen Amoklauf sind doch selten so eindimensional, wie hier dargestellt.Hier gehts zur Doku![yaez-box]Mehr Streaming-Tipps auf TwitterUnter @Shelfd teilen Hella und David täglich die Perlen aus den deutschen Mediatheken. Schau doch mal vorbei![/yaez-box]
(Fotos: Zorro Film, Netflix, Universal Pictures Home Entertainment)
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: