www.yaez.com

Plus Size-Modebloggerin Alegra: Liebe dich selbst!




Irgendwie ist es schon fast ironisch: Die ganze Welt, oder zumindest der modeinteressierte Teil, blickt gerade wieder nach Mailand und Paris. Gezeigt wird die Frühjahrsmode für das nächste Jahr. Wie immer mit viel Glamour, wie immer mit vielen klatschenden Promis neben den Laufstegen und wie immer mit spindeldürren Models, die vor ihren Augen vorbeistolzieren. Gleichzeitig hat eine aktuelle Studie gezeigt, dass die Hälfte aller Menschen in den Industrieländern übergewichtig ist. Wie passt das zusammen? Zwar gibt es auch in diesem Jahr (wie immer) die Diskussion darüber, ob einige Models nicht vielleicht etwas zu dünn sind, und die propere Gossip-Frontfrau Beth Ditto ist Karl Lagerfelds neue beste Freundin geworden – geändert hat sich aber eigentlich gar nichts. Genau das ist der Grund, warum immer mehr junge Frauen fernab von 90-60-90-Maßen die Sache selbst in die Hand nehmen und sich in eigenen Fashion-Blogs präsentieren – mit großem Erfolg. Eine der bekanntesten deutschen Autorinnen ist die Mainzer Studentin Alegra.Schon vor zwei Jahren hat die 24-Jährige ihren Blog „Dollface is Candysweet“ gestartet, um wöchentlich ihre Outfits zu präsentieren. Damals war das in Deutschland noch ein ziemlich neues Phänomen: „Ich dachte mir, wenn die Französinnen so etwas der Welt mitteilen, warum nicht ich? Ich mach mir ja schließlich morgens auch Gedanken, wie ich aus dem Haus gehe.“ Alegra hat bei der Auswahl ihrer Klamotten ihren ganz eigenen Stil, lässt sich aber stets von aktuellen Trends inspirieren. Auf figurgerechte Kleidung legt sie dabei sehr großen wert, verstecken würde sie sich aber nie: „Verglichen mit dem Bild, das wir alle von den Medien eingetrichtert bekommen, bin ich zu fett und zu klein. Und das ist für mich okay so, ich allein kann das eine oder andere verändern, wenn ich es möchte, aber niemand anderes kann das. Für das und vieles andere im Leben braucht man eine gesunde Portion Selbstliebe.”Und so ist die Seite der Studentin mittlerweile vielmehr als nur ein „Outfit of the Day“-Blog. Alegra versucht stets ihre Sicht auf die (Mode)welt in ihre Einträge einfließen zu lassen - und das kommt an: „Ich vermute, dass hauptsächlich Frauen, die auch gut was auf den Rippen haben, bei mir vorbeischauen - oder Frauen, die ein weniger einseitig orientiertes Frauenbild in der Mode begrüßen. Auf jeden Fall bekomme ich viele nette Mails von Leserinnen, die - trotz ihrer Figur - neuen Modemut geschöpft haben.”Trotzdem erreichten die Studentin auch schon weniger nette Reaktionen. Das kommt zwar nicht häufig vor, aber virtuell können Kommentare manchmal noch spitzer und fieser sein. Alegra geht damit mittlerweile relativ locker um und begegnet Konfrontationen mit viel Selbstbewusstsein. Neben ihren vielen Modetipps ist es wohl genau diese Achtung vor sich selbst, die die Studentin mit ihrem Blog vermitteln möchte – und das nicht nur an Mädchen, die mit ihrem Gewicht kämpfen: „Man muss ganz klar mit Liebe und Respekt für die eigene Person und den eigenen Körper anfangen. Wenn ich mich in meiner Haut schlecht fühle, dann kann ich selbst bis zu einem gewissen Punkt daran etwas verändern. Ich kann ab- oder zunehmen, die Haare färben, etwas anderes anziehen. Ab da muss man sagen: Danke, dass ich so bin und nicht anders. Das macht dich besonders und auch stark.”
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: