www.yaez.com

Kommerz oder Krippenspiel: Welcher Weihnachtstyp bist du?




Die Powerplanerin

Wenn Anfang Dezember der Weihnachtsstress beginnt, kann sie nur müde lächeln: Das Teeservice für Omi, die freche Krawatte für Vaddi und die Festivaltickets für die BFF hat sie nämlich schon im Juni kunstvoll verpackt. Menschen, die Last-minute-Geschenke wie Gutscheine oder Tankstellen-Blumen verschenken, verursachen ihr Brechreiz. Selbstverständlich stehen auch die Playlist für Heiligabend und die Sitzordnung für das große Weihnachtsessen bei Oma seit Monaten fest. Wichtigstes Accessoire: Excel-Tabellen. Viele Excel-Tabellen.

Der Besinnliche

Er wird nicht müde, daran zu erinnern, dass Weihnachten ja eigentlich nichts mit Geschenken zu tun hat (es sein denn, es handelt sich um exotische Gewürze). Besinnlichkeit ist bei ihm ein Riesenthema in der Vorweihnachtszeit. Was er darunter versteht? Einfach mal ein paar Stunden lang eine Kerze anstarren, Gedichte schreiben, die sich nicht reimen oder Krippenfiguren filzen. Wichtigstes Accessoire: eine selbst geschriebene Weihnachtsgeschichte.

Der Aufdreher

Für ihn steht der Spaßfaktor im Vordergrund: Sobald es das erste Mal im Radio ertönt: „Last Christmas …“ leitet er die Partysaison ein. Lebkuchen, Adventskalender, Glühwein … er nimmt alles mit. Die eigentliche Bedeutung von Weihnachten ist ihm dabei komplett Wurst. Apropos Wurst: Fünf Weihnachtsmarktbesuche pro Woche sind in jeder Saison locker drin, inklusive wackeliger Schlittschuhfahrt zwischen einer Grundschulklasse (war wohl doch kein Kinderpunsch) und leichten Erfrierungen. Wichtigstes Accessoire: RTL2 Weihnachtshits Vol. 7.

Die Spaßbremse

Sie boykottiert jede Weihnachtsfeier, meidet Lametta wie der Teufel das Weihwasser und betont gerne, wie sehr sie sich freut, wenn „der ganze Wahnsinn“ vorbei ist. Radio hört sie zwischen Oktober und Dezember selbstverständlich nicht und bei jedem Supermarktbesuch ab September beschwert sie sich lautstark über „Lebkuchen schon im Hochsommer“. Dass die ihr ziemlich gut schmecken, muss ja niemand wissen. Wichtigstes Accessoire: Der grimmige Gesichtsausdruck.

Die Sentimentale

Für sie heißt Weihnachten, in Kindheitserinnerungen zu schwelgen: Sie kramt die Blockflöte raus, rezitiert aus dem Schulkrippenspiel, in dem sie als Hirte glänzte und besteht darauf, dass der Baum exakt gleich wie vor zehn Jahren geschmückt wird. Falls dann noch keine nostalgischen Tränen fließen, hilft sie mit „Das letzte Einhorn“ und „Sissy“ nach. Wichtigstes Accessoire: das vergilbte Fotoalbum von 2003.

Die Berechnende

Sie findet an Weihnachten zwei Sachen cool: erstens perfekte Instamotive (Schatzi und ich im Weihnachtspulli, Schneeengel mit der BFF, der selbst gebastelte Adventskalender) und zweitens: Dass sie sich endlich von ihrem Freund die lang ersehnte Michael-Kors-Tasche wünschen kann. Falls es nur die H&M-Variante wird, feiert sie Silvester schon wieder als Single. Wichtigstes Accessoire: das Smartphone of course!
(Illustrationen: Till Hafenbrak)
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: