www.yaez.com

Heute mal kein Filter: Instagrammer gegen Bodyshaming




Wir haben doch alle schon mal neidisch ein Bild vom Körper einer Fitness-Bloggerin oder eines Models betrachtet, während wir selbst mit einem Doppelkinn im Bett lagen. Haben die denn nicht ein einziges Gramm Fett zu viel am Körper? Wie schaffen sie es, kein bisschen Cellulite zu haben?Gegen dieses perfekte Image rebellieren nun immer mehr bekannte und unbekannte Instagrammer. Sie zeigen uns die Wahrheit: Nämlich, dass jeder – wirklich jeder – „Fehler“ hat.https://www.instagram.com/p/BPthBsNAK8O/?taken-by=theashleygrahamPlus Size Model Ashley Graham, die erst vor kurzem auf dem Cover der Vogue zu sehen war, redet offen über ihre Cellulite. Diese ist sonst auf den retuschierten Bildern von Fotoshoots nicht zu sehen.https://www.instagram.com/p/BPV9-cUA09D/Diese kurz hintereinander aufgenommenen Bilder der durchtrainierten Fitness-Bloggerin Anna Victoria zeigen, wie viel der Kamerawinkel ausmacht.https://www.instagram.com/p/BO73MifjmKS/?taken-by=bellathorneDie aus Shake It Up bekannte Schauspielerin Bella Thorne steht mit diesem Instagram-Post mutig zu ihrer unreinen Haut, die sonst mithilfe von Make-Up und Filtern makellos erscheint.https://www.instagram.com/p/BQK7Dw7D1zh/Nicht nur Frauen schummeln sich gerne ein bisschen schlanker auf Bildern, wie dieser Instagrammer zeigt. Links zieht er seinen Bauch ein, rechts nicht.https://www.instagram.com/p/BEypTbzLkzY/Model Iskra beweist, wie schnell man sich durch eine leichte Veränderung der Position (Becken nach hinten, Füße auseinander) eine Thigh Gap zaubern kann.https://www.instagram.com/p/BOxAbF3hp8I/?taken-by=omgkenzieeeKenzie Brenna steht dazu, wie ihr Körper nun nach einem großen Gewichtsverlust aussieht: Cellulite, hängende Haut, Dehnungsstreifen. Statt sich operieren zu lassen, akzeptiert sie ihren Körper so wie er ist.Andy Roddick bekommt Muskeln durch PhotoshopZwar nicht von Instagram, aber auch ein gutes Beispiel für einen Star, der zu seinem Körper steht: Der ehemalige Tennis-Profi Andy Roddick wundert sich über das Cover eines Männermagazins, auf dem ihm mit Photoshop einige Extra-Muskeln verpasst wurden. „Vielleicht will Rafael Nadal seine Arme zurück?“https://www.instagram.com/p/BOUGAX0B7iG/?taken-by=jessraekingUnd schließlich beruhigt uns Model Jess King damit, dass sie eigentlich auch meistens mit einem Doppelkinn durch ihre Timeline scrollt.All diese Instagrammer verfolgen mit ihren Bildern das gleiche Ziel: Sie wollen zeigen, dass niemand perfekt ist. Traurig genug, dass sie das überhaupt müssen. Eigentlich sollte ja jedem von uns klar sein, dass retuschierte Instagram-Bilder nicht die Realität sind.Stars wie Ashley Graham stehen mit Hashtags wie #beautybeyondsize oder #lovetheskinyourein offen zu ihren „Problemzonen“, um auch anderen Frauen Mut zu machen, sich nicht wegen ihrer angeblichen Makel zu schämen. Jeder ist manchmal unsicher und unglücklich in Bezug auf den eigenen Körper. Das ist ganz normal. Und in gewissem Maße ist es auch okay. Man darf sich nur nicht von den negativen Gefühlen überwältigen lassen. Steht zu euch!Und an all die Hater dort draußen: 
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: