www.yaez.com

Die Orsons: 10 Jahre die beste Party ihres Lebens




Wir schreiben den 16.12.201710 Jahre OrsonsJubiläumsparty im Wizemannin Stuttgart.Das vorerst letzte Konzert beginnt mit einer Slide-Show. Es zeigt private Aufnahmen, Mitschnitte und vor allem eins: Bandgeschichte. Ein bisschen fühlt sich das wie ein Familientreffen an, wo die peinlichsten Bilder und Videos aus den letzten Jahren gezeigt werden. Tua, Kaas, Maeckes und Bartek springen auf die Bühne, bilden eine menschliche Pyramide und lassen die Erinnerungen live werden. Die Orsons sind dieses Jahr zehn Jahre alt geworden und damit quasi frisch aus der Grundschule gekommen. Zukunftspläne sind noch nicht klar, die Verabschiedung wird trotzdem gefeiert.Let'sBananaHollaDanceWoosh und die O-LiebeDie Orsons sind wie eine Reise in die Kindheit singen die Künstler selbst schon 2009. Seit Beginn ihrer Karriere ist den Orsons vor allem wichtig: Feiern und nicht übers Image nachdenken. Sie sind kontrovers und spielen mit Klischees, nennen sich die realste Boyband und feiern ihre Hater. Ihr erstes Album erscheint 2008 unter dem Titel Das Album. Das ist der Anfang einer Geschichte. Sie erzählt von Dorfdiskos, Badeseen und der eigenen Insel. Ganz wichtig ist schon hier: Formt das "O".
[yaez-box]Funfact: 2013 werden Die Orsons von Kollegah in einem Song gehatet: Und baller‘ mitten durch das O eurer Orsons-Shirts. Deutlich: Das O ist in der Rapszene angekommen.[/yaez-box]
Die Orsons und ihre ReligionDer erste Albumtitel war noch ein Understatement, bei ihrem nächsten Werk ist es schon eindeutiger: Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons (2009). Ihr Cover zu Souljah Boys Turn my swag on wird vom Künstler selbst geteilt und auch auf dem Abschied in Stuttgart singt die Menge mit. Party, Party, PartyDas Chaos und die Ordnung (2012) beschreibt Die Orsons dann wieder ziemlich konkret. Mit dem gleichnamigen Titel feiern sie sich und ihre Band. Das Album What goes (2015) hat ihnen nicht nur Charterfolge eingebracht, ihre Single Schwung in die Kiste hat den Jungs sogar Gold beschert – das heißt 200.000 mal verkauft. Das ist auf jeden Fall ein Grund, den Song direkt zweimal an ihrem zehnten Geburtstag in Stuttgart zum Besten zu geben. Aber warum feiern wir Die Orsons eigentlich? Klingt so, als wären die vier ziemlich selbstverliebt und würden sich für die Coolsten halten. Und das ist der Punkt. Diese selbstverliebte, selbstironische, ja selbstbezogene Art ist authentisch. Sie machen niemandem etwas vor und sind einfach so, wie sie sein wollen.Und jetzt?Die Orsons haben sich musikalisch schon mal mit der Zukunft auseinandergesetzt. Und zwar mit dem Jahr 2038, in dem sie 30 Jahre Jubiläum im Haus von Bartek feiern wollen. Ein Abschied aus der Musikszene oder eine Trennung können wir uns da nicht vorstellen. Aber wer weiß das schon? Vielleicht müssen sie doch noch die klischeehafte Boyband-Trennung mitnehmen und den Zeigefinger kurz vom Daumen lösen.
Wir schreiben das Jahr 2038 30 Jahre Orsons Jubiläumsparty im Haus von Bartek An den Wänden hängen Gold und Platin Wir stoßen an auf den Erfolg und tolle Zeiten
  [yaez-box]Tiefsinnige Botschaften, die ihr nicht erwartet hättet:[pullquote]Die wichtigsten Dinge sind ja sowieso nicht Dinge.[/pullquote] versteckt sich in Unperfekt. Das Lied hat die klare Botschaft, dass unsere Fehler einfach zu uns gehören und wir trotz oder gerade für diese geliebt werden können.[pullquote]Generation Google – wir schauen auf die Welt. Wir finden alles, außer uns selbst.[/pullquote] sind die letzten Zeilen des Gute-Laune-Songs Wir können alles machen und zeigt uns, dass wir uns oft selbst einengen.[pullquote]Ich lebe und weiß nicht wie lang, ich sterbe und weiß nicht wann.[/pullquote] singen Die Orsons in dem Lied SalamiFunghiZwiebelPartypizza und verarbeiten damit den Umgang mit dem Tod. Zwar wirkt diese Weisheit nicht unglaublich tiefgründig, aber wir hätten sie nicht unter dem Partypizza-Titel erwartet.[/yaez-box]
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: