www.yaez.com

Das macht ihr vorbildlich! Wieso es normal ist, dass die Eltern manchmal peinlich sind




Ihr habt einen entspannten Nachmittag mit euren Kumpels oder Freundinnen. Plötzlich schlurft euer Vater aus seinem Homeoffice durchs Bild und ruft – in Jeans, Heavy-Metal-Shirt und Flip-Flops – etwas sehr gewollt, definitiv aber zu laut: „Yo! Was geht bei euch?“ Hektisch sucht ihr nach dem Loch im Boden, in dem ihr verschwinden könnt. Da schickt er mit der Hand auch noch ein Peace-Zeichen als Gruß hinterher. Peinlich? Horror!

Zu cool ist uncool

Den meisten von uns rollen sich die Fußnägel hoch, wenn Eltern auf Buddys machen – vor allem, wenn wir in Gesellschaft sind. Aber auch sonst gibt es genug gute Gründe dafür, sich von der Mutter oder dem Vater abgrenzen zu wollen. „Alle Jugendlichen finden ihre Eltern ab einem bestimmten Punkt im Leben einfach nur peinlich, wenn sie sich mit ihnen zusammen in der Öffentlichkeit bewegen“, sagt der Sozialpädagoge Ulric Ritzer-Sachs. In der bke-Onlineberatung für Jugendliche und Eltern hat er regelmäßig mit Schülerinnen und Schülern zu tun, die genervt sind. Er erklärt: „Eltern sind entweder zu konservativ oder zu locker, je nachdem, wie man selbst drauf ist.“ Tatsächlich komme es vor, dass Eltern entspannter sind – oder zumindest entspannter tun – als ihre Kinder. „Die kommen dann zum Beispiel in alten Jeans zum Schulabschlussball“, sagt Ulric Ritzer-Sachs. Gut finden müsst ihr das nicht. Wenn euch die große Abiparty wichtig ist und ihr euch selbst schick gemacht hat, dürft ihr euch sogar richtig ärgern. Auch, wenn die Eltern euch in der Regel nicht absichtlich blamieren wollen! Geben sie sich cool oder wollen sie mit euch auf Kumpels machen, hat das meist eine ganz bestimmte Ursache – vielen Eltern fällt es schwer, loszulassen. „Bis zu einem bestimmten Punkt waren sie die wichtigsten Berater im Leben ihrer Kinder, irgendwann übernehmen diese Rolle aber deren beste Freunde oder auch mal Lehrer.“

Ich bin ich

Dazu kommt, dass manche Eltern es nur schwer aushalten, wenn die eigenen Kinder ganz andere Wege einschlagen als sie selber. Oft meinen sie, es vor dem Hintergrund ihrer Lebenserfahrung besser zu wissen. Manchmal wollen euch Eltern auch vor schlechten Erfahrungen schützen und werfen dann gern mit ungefragten Ratschlägen um sich. „Da kann es helfen, einfach mal zu sagen: ‚Mama, Papa, lasst mich mein Ding machen. Ich bekomme das schon hin‘“, sagt Sozialpädagoge Ritzer-Sachs. Ihr könnt eure Fähigkeiten, Wünsche und Bedürfnisse am besten einschätzen. Ihr wisst, was für ein Mensch ihr seid oder vielleicht mal werden wollt. Dabei ist es grundsätzlich nicht nur natürlich, sich anders zu verhalten, anders sein zu wollen, als die eigenen Eltern – es bringt euch sogar in eurer Persönlichkeit weiter. Ihr findet zum Beispiel, euer Papa ist in Erziehungsfragen zu gleichgültig und könnte sich ruhig mehr in die Karten blicken lassen? Oder dass eure Mama zu viel arbeitet und sich im Alltag öfter mal etwas gönnen sollte, um weniger gestresst zu sein? „Toll ist, wenn man ein Verhalten, das man bei den Eltern blöd findet, nicht einfach übernimmt, sondern herausfindet, wie man es selbst anders und besser machen kann – sei es später im Beruf, in der Beziehung oder in der Familie“, erklärt Ulric Ritzer-Sachs. „Das ist Abgrenzung im besten Sinne.“

Sagt doch auch mal was!

Manchmal ist es nötig, ganz direkt zu verhandeln, was im Umgang miteinander gar nicht geht. Sollten sich deine Eltern zum Beispiel immer in die Gespräche mit euren Freundinnen und Freunden einmischen und grundsätzlich mitreden wollen, fasst euch ein Herz und fordert einen Termin für ein Gespräch ein. „Über klare Ich-Botschaften lassen sich Eltern am besten erreichen“, sagt Ulric Ritzer-Sachs. Gut für einen konstruktiven Austausch eignen können sich Formulierungen wie „Ich finde es schwierig, wenn …“ oder „Ich wünsche mir von euch, dass …“. „Sie helfen dabei, Verständnis füreinander aufzubauen.“ Denn das ist am Ende einer der wichtigsten Bausteine dafür, dass du und deine Eltern gut miteinander auskommen – egal, wie verschieden ihr seid.[yaez-box]Hier erzählen drei Jugendliche, was sie an ihren Eltern bewundern und was sie eher anders machen würden: https://www.yaez.de/leben/bewundernswert-oder-total-peinlich-willst-du-mal-werden-wie-deine-eltern/[/yaez-box]
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: