www.yaez.com

15 Jahre Culcha Candela: Wie immer, nur moderner




Zehn Jahre ist es her, dass Culcha Candela mit dem Lied Hamma ihren großen Durchbruch feierten. Der Song blieb sechs Wochen lang an der Spitze der deutschen Charts und wurde zum Sommerhit des Jahres 2007. Unzählige weitere Hits und mehrere Studioalben folgten, außerdem ist die Band seitdem um drei Bandmitglieder geschrumpft. Zwei Jahre nach ihrem letzten Album Candelistan sind Mateo, Johnny, Chino und Don Cali nun mit einem neuen Album zurück.

Im August erscheint euer neues Album. Seid ihr aufgeregt?

Wir freuen uns, dass es endlich rauskommt. Wir sind aber auch aufgeregt und gespannt, wie es bei den Leuten ankommt.

Wie lang habt ihr an dem Album gearbeitet?

Von Januar bis Anfang Juni. Es war ein ziemlich straffer Prozess. Wir haben dieses Mal ganz anders gearbeitet, als bei den anderen Alben zuvor. Früher hatten wir immer fertige Beats, die jemand anderes gemacht hat und zu denen wir dann die Texte geschrieben haben. Dieses Mal haben wir alles selber gemacht. Dafür haben wir mit vielen Musikern in ganz Deutschland zusammengearbeitet. Wir sind zum Beispiel nach München ins Studio gefahren und dort saßen dann drei Musiker, die wir vorher überhaupt nicht kannten. Wir haben uns dann einfach alle zusammengesetzt und gemeinsam Musik gemacht, und so sind die Songs dieses Mal entstanden.

Hattet ihr eine Vorstellung, wie das Album werden soll?

Ideen, über was man schreiben möchte, hat man immer. Wir haben eigentlich meistens mehr Ideen, als Möglichkeiten Songs umzusetzen. Und unsere Vision war ganz klar: Jubiläum - 15 Jahre Culcha Candela, da müssen wir den Leuten was bieten. Wir wollten uns anhören wie Culcha Candela, wie immer, aber moderner und passend zum Jahr 2017 oder 2018. Es soll einerseits klar sein, dass wir das sind, aber gleichzeitig wollen wir musikalisch auch up to date sein.

Warum habt ihr euch für den Titel Feel Erfolg entschieden?

Das stand eigentlich schon ziemlich früh fest. Wir dachten uns, es wäre doch mal cool einen Song zu machen der Feel Erfolg heißt. Relativ früh in der Entstehungsphase des Albums haben wir den Song dann auf Gitarre gespielt, so wie man es auch zu Beginn des Liedes hört. Danach ging alles ziemlich schnell - in einem halben Tag war der Song fertig. Wir fanden, dass das doch ein geiler Titel fürs Album wäre. Wir wollten eigentlich schon immer mal so ein Wortspiel als Albumtitel haben und dieses Mal hat es einfach gepasst. Feel Erfolg sagt aus, dass man nur Sachen tun sollte, die man fühlt. Und wenn man wirklich fühlt, was man tut, dann wird’s meistens auch echt gut.

Was macht euch am Musikerdasein am meisten Spaß?

Alles ist schön, weil es ein wahr gewordener Traum ist. Aber am aller besten ist es live aufzutreten. Wobei uns das Songwriting noch nie so viel Spaß gemacht hat, wie bei diesem Album.

Ihr seid sozial sehr engagiert und habt 2015 die Aktion #BockaufBunt gestartet. Wie kam es dazu?

#BockaufBunt ist bei der letzten Tour vor zwei Jahren entstanden, als ganz viele Menschen, die Hilfe gesucht haben aus anderen Teilen der Welt zu uns nach Deutschland gekommen sind. Wir wollten uns einfach aktiv an der sogenannten Flüchtlingskrise beteiligen. Deshalb haben wir auf unserer Tour Geld gesammelt. Zum einen, indem wir von jedem Ticket ein Euro abgezweigt haben und zum anderen, indem wir die #BockaufBunt T-Shirts verkauft haben. Der Spruch bedeutet, dass wir Bock auf eine bunte Gesellschaft haben, was wir in Deutschland eigentlich auch schon längst sind. Bei der Aktion ist eine gute Summe zusammen gekommen, die haben wir damals an Pro Asyl gespendet. Weil wir den Slogan und die Aktion gut fanden, haben wir beschlossen sie weiterhin am Leben zu halten und eine andere Organisation zu unterstützen. Alles was weiterhin generiert wird, spenden wir der ARCHE, bei der wir auch offizielle Botschafter sind. Wir unterstützen auch viele andere Projekte, aber die ARCHE hat Sinn gemacht, weil das ein Projekt ist, das immer weiter läuft.

Ihr äußert euch in den sozialen Netzwerken zu politischen Themen. Ist es euch wichtig, eine klare politische Haltung einzunehmen?

Definitiv. Auch wenn es vielleicht ein paar Leuten bitter aufstößt, aber es ist uns von Anfang wichtig gewesen eine klare Haltung zu haben. Vom ersten Tag an, als uns noch kaum jemand kannte, haben wir gesagt: wir sind gegen Sexismus, Intoleranz, Rassismus und Homophobie. Das hat sich auf jeden Fall mit steigendem Erfolg und Bekanntheitsgrad nicht geändert, ganz im Gegenteil. Wir finden es ganz wichtig zu gesellschaftlichen und politischen Themen eindeutig Stellung zu beziehen.

Gibt es noch etwas, das ihr loswerden wollt?

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn das Album gut ankommt. Wir finden auf jeden Fall, dass es das beste Album ist, was wir je gemacht haben. Das haben wir auch vorher schon immer gedacht, aber ich glaube dieses Mal stimmt es wirklich. Du willst die Jungs live erleben? Hier findest du alle Termine für die Feel Erfolg Tour!
(Foto: I AM JOHANNES)
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: