www.yaez.com

Bürgerpreis-Gewinnner: JUFO ist nominiert




Politikverdrossenheit ist schon lange ein großes Thema. Diese Haltung herrscht nicht nur unter Erwachsenen, gerade Jugendliche haben kein Vertrauen mehr in Parteien. Umso wichtiger ist der Einsatz der Schüler und Studenten der gemeinnützigen Organisation JUFO: Die sechs ehrenamtlich Engagierten finden, dass Politik ein Topthema sein sollte.

Mit Smartphone über Politik abstimmen

Deswegen verbinden sie politische Bildung und Entertainment. So gelingt es ihnen, junge Menschen zu „packen“ und an politische Inhalte heranzuführen. JUFO veranstaltet überparteiliche Debattenevents im US-amerikanischen Stil. Dafür setzen die Engagierten auf Entertainment, Wettbewerb, Partizipation und jugendgerechte Werbung. Die kostenlosen Debatten an Schulen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg verbinden politische Bildung mit Medieneinsatz, Musikjingles und Videos. Die Streitgespräche selbst finden in der Regel zwischen sechs Vertretern verschiedener politischer Jugendorganisationen statt.Am Ende der Veranstaltung stimmt das Publikum per Handyumfrage darüber ab, wer der überzeugendste Diskutant war. Das Ergebnis wird anschließend in einem Diagramm visualisiert und präsentiert. Die Möglichkeit zur Beteiligung reizt die jungen Menschen, den Debatten wirklich aufmerksam zu folgen.

Über WhatsApp informiert werden

Beworben werden die Veranstaltungen ab Klassenstufe neun mit einer FünfKanäle-Werbekampagne. Dabei setzen die Ehrenamtlichen auf fünf potenzielle Berührungspunkte: Neben Plakaten und Flyern gibt es WhatsApp-Gruppen, Trailer und Schuldurchsagen. Mittlerweile konnten die Engagierten ihr Projekt auf 31 Landkreise und Städte ausweiten. Doch nicht nur durch diesen Erfolg fühlt sich das junge Team in seinem Tun bestärkt. Auch die wachsenden Zuschauerzahlen und lebendige Debatten motivieren zum Weitermachen. Außerdem erfährt JUFO immer wieder von jungen Menschen, die nach den Veranstaltungen entschieden haben, sich politisch zu engagieren. Die Jury des Deutschen Bürgerpreises hat JUFO nominiert, da diese Initiative zeigt, wie sich junge Menschen nachhaltig für Politik begeistern lassen.[yaez-box]Der Bürgerpreis zeichnet seit 2003 ehrenamtlichen Engagement in Deutschland aus. Das Ziel? Ehrenamtliche Leistungen sollen stärker anerkannt und freiwilliges Engagement gefördert werden. Jedes Jahr können sich Vereine, Projektgruppen, Initiativen oder Einzelpersonen für den Bürgerpreis bewerben.[/yaez-box]
Publisher : YAEZ Verlag GmbH
URL: