Susanne Holst

Steckbrief

Susanne Holst


WER: Susanne Holst
BESONDERE KENNZEICHEN: Engagierte Moderatorin mit Fernweh.
GEFÄLLT UNS, WEIL: Susanne Holst Mobilität lebt, morgens frühstückt sie zusammen mit ihrem Mann und zwar über Skype. Für YAEZ beantwortet sie eure Fragen zum Thema Auslandsaufenthalt.

 

Frage: „Haben Sie einen Tipp, wie man eine Karriere beim Fernsehen am besten angeht?“

Isi via yaez.de

Antwort: „Über ein Praktikum. Um zu schauen, was genau einem beim Fernsehen wirklich interessiert ist das perfekt geeignet. Ein Studium oder eine technische Ausbildung, die passt. Und dann ein Volontariat. Da lernt man den Job von der Pike auf.“

Susanne Holst

 

Frage: „Könnten Sie sich vorstellen, in einem Land zu leben, in dem man nicht verreisen könnte?“

Daniel2 via yaez.de

Antwort: „Nein, verreisen zu können ist für mich ein unverzichtbares Stück Lebensqualität, Ausdruck von Freiheit und Selbstbestimmung. Darauf möchte ich nicht verzichten. Ich würde mich eingesperrt fühlen, unglücklich und alles daran setzen, da wieder weg zu kommen. “

Susanne Holst

 

Frage: „Sie haben schon an vielen verschiedenen Orten gelebt. Wo fühlen Sie sich zu Hause?“

Ineke Haug via Facebook

Antwort: „Eigentlich immer da, wo meine Familie ist. Ich fühle mich eher personen- als ortsgebunden. Allerdings: Ich habe nichts gegen sonniges Klima, schöne Natur und spannende Großstädte. Wenn ich das eine mit dem anderen verbinden kann: wunderbar.“

Susanne Holst

 

Frage: „Haben Sie sich schon mal in jemanden aus dem Fernsehen verliebt? “

MIchael via yaez.de

Antwort: „Und wie! Huckleberry Finn, Winnetou und Flippers Freund Sandy waren meine Top-Favoriten, das war allerdings schon vor 40 Jahren. Seitdem herrscht tote Hose: Es gibt viele attraktive Menschen auf dem Bildschirm aber zum Verlieben gehört mehr.“

Susanne Holst

 

Frage: „Kann man heute ohne Auslandserfahrung überhaupt noch Karriere machen?“

Kim via yaez.de

Antwort: „Na klar, aber es hilft, wenn man sie hat. Besonders gut ist es, ein paar Sprachen zu kennen, das macht vieles leichter. Letztendlich kommt es aber darauf an, seinen beruflichen Interessen Nahrung anzubieten, das klappt auch über Praktika, Seminare oder den Aufbau von Netzwerken. Neugierig sein zählt, nicht wie viele Kilometer und wie lange man von zu Hause fort gewesen ist.“

Susanne Holst

 

 

Hast Du
eine Frage?

Stell hier deine Frage an
Frau Avgoustis von der Bundespolizei.

zur Fragestunde


YAEZ.de Newsletter

Name: 




Themen