Beruf Koch

Steckbrief

Beruf Koch


Matthias Kleber ist Küchenchef im Hotel und Restaurant "Haus am See" in Zechlinerhütte. Im Moment steckt der 36-Jährige mitten in den Vorbereitungen für die Koch-Weltmeisterschaft, die im November in Luxemburg stattfindet. Der junge Koch aus Chemnitz ist nämlich Kapitän der deutschen Nationalmannschaft der Köche. Jacqueline Amirfallah hat eigentlich Soziologie studiert, doch dann wollte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und hat sich zur Köchin ausbilden lassen. Seit 1998 ist sie nun Küchenchefin in ihrem eigenen Restaurant "Gauß Restaurant am Theater" in Göttingen. Seit fünf Jahren kocht sie auch regelmäßig im ARD Buffet. Die Halbiranerin verbindet bei ihren Gerichten gerne klassische und moderne Elemente.

 

Frage: „Lieben sie ihren Beruf und kann man ohne iebe eigentlich kochen ?“

Jan Völkner via Facebook

Antwort: „Ich liebe meinen Beruf sehr, ich finde es ist ein wunderschöner Beruf. Man kann auch mal ohne Liebe kochen aber eben nur mal, ansonsten sollte man seinen Beruf schon mögen und lieben.“

Jacqueline Amirfallah

 

Frage: „Kann man als Koch ein "normales Essen", das z.B. Freunde oder der Partner zubereiten, überhaupt noch genießen?“

Lara Mössinger via Facebook

Antwort: „Ja, als Koch kann und sollte man "normales Essen" durchaus genießen, ich freue mich immer darüber, wenn jemand für mich kocht und esse das auch gerne. “

Jacqueline Amirfallah

 

Frage: „Stimmt es, dass verliebte Köche oft die Suppe versalzen?“

Michael Hartung via Facebook

Antwort: „Nein, verliebte Köche versalzen nicht das Essen. “

Jacqueline Amirfallah

 

Frage: „Welches ist ihr persönliches Lieblingsgericht?“

Ineke Haug via Facebook

Antwort: „Ich esse am allerliebsten das Frikassee von meiner Oma mit Spargel und dazu auf persische Art gekochten Reis. “

Jacqueline Amirfallah

 

 

Hast Du
eine Frage?

Stell hier deine Frage an
Frau Avgoustis von der Bundespolizei.

zur Fragestunde


YAEZ.de Newsletter

Name: 




Themen