Fleischlos leben

Steckbrief

Fleischlos leben


Unsere Experten beantworten deine Fragen zum Thema "Fleischlos Leben" und zwar aus völlig unterschiedlichen Perspektiven: Helmut F. Kaplan ist Tierrechtler und hat mehrere Bücher zur Tierrechtsethik verfasst. Mit seiner Arbeit versucht er, philosophische Ansätze auf die praktische Tierrechtsarbeit anzuwenden. In seinem neuesten Buch mit dem Titel "Ich esse meine Freunde nicht" verdeutlicht er allgemein verständlich, warum er unseren Umgang mit Tieren für falsch hält. Thomas Vogelsang ist Geschäftsfüher des Bundesverbandes der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) in Bonn, der rund 200 Unternehmen vertritt. Für ihn ist Fleisch essen ein Stück Lebensqualität, darauf zu verzichten wäre für ihn undenkbar. Außerdem steht noch Silke Bott vom Vegetarierbund Deutschland euch Rede und Antwort.

 

Frage: „Welche konkreten Auswirkungen hat Ihrer Meinung nach der Verzicht auf Fleisch des Einzelnen auf den Umgang mit Tieren?“

Christine Kesenheimer via Facebook

Antwort: „“

Helmut Kaplan

Antwort: „“

Silke Bott (Vegetarierbund)

 

Frage: „Ich habe starken Eisenmangel. Kann ich trotzdem vegetarisch leben?“

Daniela Kurtz via Facebook

Antwort: „“

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Das müsste ein Arzt beantworten.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „Wenn jetzt alle kein Fleisch mehr essen würden, würden dann nicht ganze Nahrungsmittelketten und Industrien zusammenbrechen?“

Sandra Petersen via Facebook

Antwort: „Der Lebensmittelsektor würde sich rasch radikal umstellen - mit vielen phantastischen Folgen: Die Tiere müssten nicht mehr leiden und sterben, die Menschen wären gesünder und die Umweltzerstörung samt Klimawandel würde drastisch verringert.“

Helmut Kaplan

Antwort: „In der Praxis laufen Veränderungen schrittweise ab. Würden alle Menschen damit anfangen, ihren Fleischkonsum zu reduzieren und irgendwann einmal vegetarisch leben, dann würde sich auch die Nahrungsmittelindustrie darauf einstellen. Ob ein Bauer nun Mais für seine Schweine oder Nahrungsmittel für uns anbaut - er produziert, was nachgefragt wird. Um zu (über-)leben muss der Mensch etwas essen - somit wird die Nahrungsmittelindustrie nie aussterben, sie wird höchstens andere Produkte produzieren. Im Moment sprießen Firmen, die vegetarische Produkte herstellen, sprichwörtlich wie Pilze aus dem Boden. Somit wurden und werden viele neue Arbeitsplätze geschaffen. “

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Diese Frage ist sehr theoretisch. In Deutschland genießt der Großteil der Bevölkerung seine Fleischmahlzeit, ob als Bratwurst, als Schweinsbraten oder Hamburger. Die Nachfrage ist in Deutschland seit vielen Jahren stabil, in anderen Kontinenten wie Asien stark steigend. Die wirtschaftlichen Aussichten der Branche sind daher gut.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „Kann man sich als Vegetarier sich dauerhaft ausgewogen ernähren oder ist der menschliche Körper nicht eigentlich auf Fleisch angewiesen?“

Janos Burghardt via Facebook

Antwort: „Dass der menschliche Körper auf Fleisch angewiesen ist, ist schlicht ein Märchen. Je weniger Fleisch man isst, desto besser.“

Helmut Kaplan

Antwort: „Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung(DGE) kann man sich in jedem Alter dauerhaft vegetarisch ernähren. Der Körper benötigt kein Fleisch, sondern bestimmte Nährstoffe wie Eisen, Calcium, Protein etc. Diese stecken in ausreichender Menge auch in pflanzlichen Produkten. “

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Der Mensch isst seit Jahrtausenden Fleisch und wurde noch nie so alt wie heute. Trotzdem ist eine gut zusammengestellte (ovo)-lakto-vegetarische Ernährung für Erwachsene ernährungsphysiologisch kein Problem hinsichtlich der Nährstoffe.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „was bringen "ersatzprodukte" in fleischform für vegetarier? warum will man als vegetarier fleisch imitieren?“

Simon Keller via Facebook

Antwort: „Die Grundidee ist es, den "Fleisch-Aussteigern" die fleischlose Ernährung leichter zu machen. Daran ist auch nichts auszusetzen: Hauptsache, es müssen weniger Tiere leiden und sterben.“

Helmut Kaplan

Antwort: „Nicht jeder Vegetarier isst Soja-Schnitzel, -Nuggets oder -Würstchen. Manche finden den Geruch und den Geschmack zu fleischähnlich und lehnen daher solche Alternativprodukte ab. Aus denselben Gründen bevorzugen wiederum andere diese Produkte. Wer den Geschmack von Schnitzel mag und diesen nicht missen möchte, aber nach tierfreundlichen Alternativen sucht, der freut sich über solche Produkte. “

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Ich habe noch nie verstanden, weshalb vegetarische Produkte aus Soja unbedingt auch Schnitzel, Nugget oder Würstchen heißen sollen. Lebensmittelrechtlich halte ich diese Bezeichnungen auch für sehr fragwürdig, sie haben jedoch von der Menge her keine Bedeutung im Markt.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „Müsste man als Vegetarier nicht konsequent sein und auch keine Milchprodukte konsumieren? Zumindest sofern diese aus Massentierhaltung stammen und das dürfte bei normalem Konsum häufig der Fall sein...“

Simon Keller via Facebook

Antwort: „“

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Es gibt verschiedene Formen von vegetarischer Ernährung. Ovo-Lakto Vegetarier verzichten nur auf Fleisch aber nicht auf Milch und Eier, Ovo-Vegetarier verzehren kein Fleisch und keine Milch, aber Eier. Was genau ist aber "Massentierhaltung" ? - Hier gibt es keine Definition. Eine moderne, hygienische Tierhaltung ist auch in großen Ställen für die Tiere vorteilhaft. “

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „Richtig konsequent wäre es ja, vegan zu leben - aber schadet man damit nicht seinem Körper?“

Ineke Haug via Facebook

Antwort: „Nein, im Gegenteil, eine vegane Ernährung hat prinzipiell die gleichen gesundheitlichen Vorteile wie eine vegetarische Ernährung.“

Helmut Kaplan

Antwort: „Vegane Ernährung, richtig praktiziert, kann ebenso gesund sein wie eine vegetarische Ernährung. Der Schlüssel liegt in einer abwechslungsreichen Kost. Wichtig ist auch, auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B12 zu achten. “

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Der Anteil von Veganern wird mit etwa 0,1 Prozent der Bevölkerung geschätzt. Veganer verzichten nicht nur auf Fleisch, sondern auch auch andere tierische Produkte wie Milch und Honig. Es mag Veganer geben, die sich guter Gesundheit erfreuen, man muss sich aber sicherlich sehr intensiv mit seiner Ernährung auseinandersetzen, um seinen Körper durch diese Lebensweise nicht zu schaden. Für Kinder ist eine vegane Ernährung nicht geeignet, wenn nicht kritische Nährstoffe wie Vitamin D oder B12 ergänzt werden.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „Muss jemand, der weder Fleisch noch Fisch (aber Milchprodukte) isst, Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen?“

Henrike Meyer via Facebook

Antwort: „Nein, wer sich vegetarisch ernährt - vorausgesetzt er tut dies abwechslungsreich - benötigt keinerlei Nahrungsergänzungsmittel. Außer der Arzt hat ein solches, beispielsweise bei Schilddrüsenproblemen, verordnet. “

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Nach meiner Kenntnis sind Nahrungsergänzungen bei Lakto-Vegetariern nicht unbedingt notwendig.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „welches Fleisch hat denn die beste Öko Bilanz- also welches verbraucht am wenigsten Futter, Wasser, Energie? “

Michael Hartung via Facebook

Antwort: „Ein Kilogramm Rindersteak verursacht 55 kg CO2, ein Kilogramm Hähnchenschenkel 22, und ein Kilogramm Schweineschnitzel 18. Im Vergleich dazu liegt ein Kilogramm Tofu bei nur 1,1 kg CO2 und ein Kilogramm Soja-Schnitzel bei nur 1,8. Daher empfiehlt der Vegetarierbund Deutschland(VEBU) eine möglichst fleischlose Ernährung. “

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Das ist nicht so eindeutig zu beantworten, denn die Futterverwertung hängt von der Futterart ab. Ein Rind muss weniger trinken, wenn es auf der Wiese frisches Gras frisst. Möglicherweise sieht eine Ökobilanz von Rindern spontan schlechter aus als die von Schweinen oder Geflügel. Dabei müsste man jedoch beachten, dass die Energie bei einem Rind nicht allein für den Muskelaufbau, sondern auch für die Milch und das (für die Milch notwendige) Kälbchen benötigt wird. “

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

Frage: „Ist eine fleischlose Ernährung gesünder als fleischhaltige Ernährung?“

Lara Mössinger via Facebook

Antwort: „Ja, zahlreiche Studien belegen, dass eine gut zusammengestellte vegetarische Ernährung erheblich dazu beitragen kann, ernährungsbedingten Erkrankungen wie Atherosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hypertonie, Gicht und verschiedenen Krebserkrankungen vorzubeugen.“

Helmut Kaplan

Antwort: „“

Silke Bott (Vegetarierbund)

Antwort: „Nein, auch wenn dies häufig behauptet wird. Im Gegenteil: Langzeitstudien wie die deutsche Heidelberger Vegetarierstudie zeigen eine erhöhte Sterblichkeitsrate bei den Vegetariern. Fleisch ist ein besonders hochwertiges und gesundes Lebensmittel mit wertvollen Inhaltsstoffen, das - in Maßen - seit Jahrtausenden zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt. Mit etwa 1,2 Prozent stellen Vegetarier einen sehr kleinen Teil der deutschen Bevölkerung, die Entscheidung für eine vegetarische Lebensweise hat oft andere Gründe als die eigene Gesundheit.“

Thomas Vogelsang (BVDF)

 

 

Hast Du
eine Frage?

Stell hier deine Frage an
Frau Avgoustis von der Bundespolizei.

zur Fragestunde


YAEZ.de Newsletter

Name: 




Themen